Familienbetrieb mit langer Tradition - persönlich, zuverlässig und gut.

Heizölpreis Hamburg

Finden Sie den aktuellen Heizölpreis und weitere Informationen zu Heizölpreisen in Hamburg. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, Ihren individuellen Heizölpreis zu berechnen und direkt online zu bestellen.

Aktueller 100 L
Heizölpreis für Hamburg

111,62 €

inkl. MwSt.

Stand: 05.03.2024
bei 3.000 Liter Abnahmemenge




Aktueller Heizölpreis in Hamburg

Hier finden Sie den Heizölpreis für Hamburg. Der aktuelle Heizölpreis ist von verschiedenen Faktoren abhängig und wird von uns immer aktualisiert. Wenn Sie bei uns Ihr Heizöl bestellen, sehen Sie immer den aktuell bei uns gültigen Heizölpreis. Um die Preise zu vergleichen, gehen viele auf so genannte Vergleichsportale um sich den günstigsten Anbieter raus zu suchen. Was hierbei leider nicht verglichen wird, ist die Qualität und der Service des Unternehmen bei der Lieferung.


  • Werden Termine eingehalten und Fristen gewahrt?
  • Wie ist der Umgang der Fahrer mit dem Kunden?
  • Werden bestimmte Sonderwünsche berücksichtigt?


Was kostet Heizöl in Hamburg heute?

Der Preis für 3000 Liter Heizöl (Schwefelarm) in Hamburg liegt bei uns heute bei: 3.348,66 € inkl. MwSt. Pro 100 L liegt der Heizölpreis also bei 111,62 € inkl. MwSt.


Warum Sie Heizöl bei uns kaufen sollten

  • Traditionsbetrieb seit 1924
  • bei uns wird Kundenservice groß geschrieben!
  • günstige Preise für Heizöl & Co!
  • schnelle Lieferung für Hamburg und Umland
  • innovative Lösungen

Heizöl in Hamburg bestellen

So einfach bestellen Sie Heizöl bei uns. Immer dann, wann es Ihnen gerade passt. Schnell, online und das zum aktuell gültigen Heizölpreis:

  1. Klicken Sie auf Heizöl bestellen
  2. Sie sehen nun eine Bestellmaske mit vordefinierten Werten. Dies zeigt den Preis für Ihr Heizöl bei einer Abnahme von 3000 Litern.
  3. Passen Sie die Werte nun einfach nach Ihrem Bedarf an und bestellen Sie Ihr Heizöl einfach online.


Heizöl bestellen

Bestellen Sie Ihr Heizöl einfach online.

Jetzt bestellen


Schnell und Zuverlässig

Mit gerade einmal ein paar Werktagen Lieferzeit sind wir einer der schnellsten Lieferanten für Heizöl in Hamburg zu einem fairen Heizölpreis.

Quelle: check24 - Stand: 22.03.2022, Preis je 100 Liter, 3.000 Liter Abnahmemenge

Was bestimmt den Heizölpreis?

Der Heizölpreis wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst, sodass sich die Preise täglich ändern. Die Heizölpreise werden stark vom Wechselkurs des US-Dollars oder der politischen Situation in den Öl-Förderländern beeinflusst. Diese Faktoren wirken sich auf den Rohölpreis aus, der wiederum den Heizölpreis bestimmt. Rohölpreise bilden sich auf dem internationalen Ölmarkt, die wichtigsten Handelsplätze sind New York und London. Bevor Sie Heizöl bestellen, sollten Sie die Heizölpreise in Hamburg vergleichen. Teilweise können sie erheblich schwanken.

Ein weiterer Faktor ist die Menge des gekauften Heizöls. Da der Preis für Heizöl mit der Abnahmemenge sinkt, ist es sinnvoll, über eine Heizöl Bestellung nachzudenken. Die Zusammensetzung des Heizölpreises in Hamburg setzen sich aus Produktpreisen, Steuern und variablen Kosten Spannen zusammen.

Die Ölpreise können durch unterschiedliche Schwankungen steigen oder auch fallen. Die Ölpreise setzen sich aus dem Einkaufspreis, der Mehrwertsteuer, der Energiesteuer sowie dem Deckungsbeitrag zusammen. Der Einkaufspreis kann ebenso sehr schwanken. Denn hier ist entscheidend, wie die aktuelle Nachfrage nach Rohöl ist.

Nachfrage und Angebot

Auch die Nachfrage an der Warenterminbörse spielt eine Rolle. Rohöl zählt zu den größten Handelsgütern, die es auf der Welt gibt. Der aktuelle Wechselkurs zwischen Euro und Dollar ist ebenfalls wichtig, da das Rohöl in der US Währung gehandelt wird. Schwankt die Euro-Währung, steigt der Preis an Rohöl. Die Ölpreise können ebenfalls durch Umwelteinflüsse beeinträchtigt werden. Der Krieg zwischen Russland und Ukraine ließ die Preise in die Höhe steigen, auch andere Umwelteinflüsse wie unter anderem Erdbeben oder Vulkanausbrüche haben Einfluss auf den Rohölpreis.

Es ist immer von Vorteil, die aktuelle Lage und Geschehnisse auf der Welt im Auge zu behalten, ebenso gilt es auch für die aktuellen Ölpreise. Durch die stetigen Schwankungen, die den Preis für das Rohöl ausmachen, können diese sehr variieren. Besonders dann, wenn Sie neues Heizöl für Ihr Heim benötigen.

Ist die Nachfrage nach Heizöl sehr groß, da zum Beispiel der Winter kommt, steigt der Preis. Die Nachfrage nach Öl steigt, das führt zu einer Knappheit des Öls. Ist die Nachfrage nach Öl nicht so hoch, sinken die aktuellen Ölpreise. Denn nun steht wieder mehr Öl zur Verfügung.

Zeitpunkt für Heizöl

Halten Sie sich mit den aktuellen Preisen auf dem Laufenden, ebenso wie mit Ihrem Ölstand. Bestellen Sie in einer Niedrigpreis-Phase. Beordern Sie das Heizöl am besten mit Ihren Nachbarn zusammen, denn hier können Sie anhand der größeren Abnahmemenge und der einmaligen Anfahrtskosten Geld sparen.

Benötigen Sie zu einem ungünstigen Zeitpunkt Heizöl, bei dem der Preis pro Liter für Öl sehr teuer ist, ist es auch möglich, dass Sie sich eine kleinere Menge Heizöl anzufordern und wenn die Preise wieder sinken, erneut Heizöl mit einer größeren Abnahmemenge bestellen.

In den kalten Monaten sollten Sie immer Ihren aktuellen Ölstand im Blick haben und rechtzeitig neues Heizöl anfordern. Der beste Zeitpunkt, so raten Experten, um Heizöl zu bestellen, sind die Monate November oder Dezember oder März und April. Sie können bei Ihrer Bestellung in den Monaten Januar und Februar ebenfalls Geld sparen.

Trotzdem sei gesagt: Den konkreten Zeitpunkt, um günstig Heizöl einzukaufen, gibt es so nicht mehr. Die Einflüsse weltweit verändern stark die Preise, unerheblich welche Jahreszeit aktuell ist. Das Angebot ist im Sommer vor der Heizperiode deutlich höher. Aber selbst in den Wintermonaten können Sie Glück haben und in einer Niedrigpreis-Phase günstig Heizöl kaufen.

Ölstand beobachten

Ihr geringster Stand an Heizöl sollte in Ihrem Tank vom Boden aus mindestens 15-20 cm betragen, da sich ganz unten Schlamm und Dreck sammelt. Oder Sie können abschätzen, dass Sie mit der aktuellen Menge an Heizöl mindestens noch zwei Wochen auskommen. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten herauszufinden, wie hoch Ihr aktueller Ölstand ist. Sie können anhand eines Peilstabs, eines elektronischen Messgerätes oder eines Füllstandssensors.

Für den Peilstab gibt es eine Füllstand-Tabelle, anhand dessen können Sie Ihre genaue Füllmenge errechnen. Mit einem elektronischen Messgerät können Sie mittels eines Schwimmers ebenfalls Ihren aktuellen Ölstand messen. Ein Füllstandssensor ist heutzutage die schnellste Methode, seinen aktuellen Ölstand zu erfahren. Der Sensor misst mit Ultraschallwellen den exakten Stand aus. Der Sensor misst den gesamten Tank aus und berechnet so die Menge, die noch im Tank übrig ist.

Tankanzeige im Blick behalten

Der Sensor kann Ihnen die Menge draußen an dem Tank anzeigen oder in Ihrem Haus befindet sich eine Tankanzeige. Heutzutage können die neuen Messgeräte Ihnen den aktuellen Stand über eine App auch auf das Handy weiterleiten.

Durch die Einfachheit mit den neuen Messgeräten haben Sie noch besser Ihren aktuellen Ölstand im Blick. So können Sie gleich auch ebenfalls die aktuellen Ölpreise in Hamburg vergleichen und direkt bei Ihrem Heizöllieferant Ihr Heizöl beordern.

Durch eine gute Planung bei Ihrem Heizöl können Sie Ihre freie Zeit nutzen und Sie können es sich entspannt mit einer Tasse Kaffee gemütlich auf dem Sofa bequem machen. An kalten Tagen ist es wichtig, warme Innenräume zu haben und genügend Heizöl.

Eine gute Planung sieht vor, immer genügend Heizöl zu haben und auch gewappnet zu sein, falls noch sehr kalte Wintereinbrüche kommen, auch wenn der Frühling schon in Sicht ist. Verhindern Sie so teures Nachtanken.

Mit einer Ölheizung haben Sie den Vorteile, dass Sie bei Niedrigpreisen Ihr Öl nachbestellen können. Sie müssen dafür nur die aktuellen Ölpreise in Hamburg im Blick haben. Anderes ist es, wenn Sie Ihre vier Wände mit Erdgas heizen. Hier müssen Sie als Verbraucher die Preise so nehmen, wie Sie kommen. Nur mit einem Anbieterwechsel können Sie als Verbraucher zeitweise Geld sparen.

Wie setzt sich der Heizölpreis zusammen?

Was viele nicht wissen: Der Heizölpreis setzt sich aus vielen verschiedenen Faktoren zusammen. Produkt Beschaffungskosten, Mineralölsteuern, Mehrwertsteuer und Deckungsbeitrag bestimmen den Heizölpreis. Diese Faktoren, die sich auf die Kraftstoffkosten auswirken, können sich ändern. Dadurch schwanken auch die Heizölpreise. Die Heizölpreise sind wettbewerbsfähig, ändern sich täglich und schwanken häufig. Der Endverbraucherpreis für Heizöl kann sich in den kommenden Tagen erheblich ändern. Die Heizölpreise in Deutschland sind regional unterschiedlich, aber die Tendenz ist gleichbleibend.

Der Preis setzt sich aus dem Einkaufspreis für Mineralölhändler, der Mehrwertsteuer, der Energiesteuer und dem Deckungsbeitrag aus dem Handel. Mit dem Deckungsbeitrag sind die Fixkosten des jeweiligen Händlers gemeint. Die Fixkosten umfassen unter anderem die Transport- und Lagerungskosten, sowie die Kosten für die Verwaltung und den Vertrieb sowie das Beifügen von Zusatzstoffen in das Rohöl. So wird unter anderem das Rohöl für Ihr Heizöl oder Benzin hergestellt. Der aktuelle Heizölpreis setzt sich mit dem Einkaufspreis 68 %, der Mehrwertsteuer 16 %, der Energiesteuer 10 % und dem Deckungsbeitrag 6 % zusammen.

  • Produktpreis: Der Preis, den Heizölhändler zahlen, um Heizöl zu kaufen.
  • Mineralölsteuer: Heizöl unterliegt einer Mineralölsteuer von 6,14 Euro pro 100 Liter.
  • Mehrwertsteuer: Die Mehrwertsteuer beträgt 19 %. Sie wird auf den Produktpreis, den Deckungsbeitrag und die Mineralölsteuer erhoben, d. h. 16 % des Gesamtpreises für Heizöl.
  • Deckungsbeitrag: Der Deckungsbeitrag ist der Preis, des Heizölhändlers abzüglich Personalkosten, Logistikkosten und weiteren anfallenden Kosten.

Ist Ihr Öltank einmal doch in der Heizperiode leer, dann verzweifeln Sie nicht. Sie haben selbstverständlich die Möglichkeiten nur einen Teil Ihres Öltanks auffüllen zu lassen und füllen Ihren Tank bei Gelegenheit weiter auf, wenn die Ölpreise sinken. Dieses Vorgehen machen viele Menschen, wenn Ihnen der aktuelle Ölpreis zu teuer ist. Bei einigen ist es unter anderem auch so, dass Sie nicht zu viel Geld für Ihr Heizöl ausgeben möchten und lieber auf einen günstigeren Zeitpunkt warten.

Aber warten Sie nicht zu lange, nicht dass Sie die aktuellen Preise nicht im Blick haben oder aber auch nicht wissen, wie viel sich in Ihrem Öltank noch befindet. Und Sie am Schluss doch Ihr Heizöl teuer einkaufen müssen, weil sich einfach kein Heizöl in Ihrem Öltank befindet.

Die Heizölpreise in Hamburg sind am günstigsten im Einkauf für Sie zum Ende der Heizperiode. Denn hier wird nicht mehr so viel Heizöl benötigt und die Lagerbestände sind wieder aufgefüllt, so dass dann auch der Heizölpreis zu dem Zeitpunkt am niedrigsten ist. Mit diesem Wissen können Sie nun entspannt in die Heizperiode starten. Eine Frage wäre da noch: Soll man jetzt Öl tanken?